Kofferraumschutz für Hunde

Warum überhaupt ein Kofferraumschutz für Hunde?

Ein ausgelassener Hundespaziergang endet gerne mal mit dreckigen Pfoten. Fängt es an zu regnen, wird das Fell nass. Doch auch der regelmäßige Fellwechsel sorgt schnell für einen schmutzigen Kofferraum voller Haare. Als Hundehalter kann das ständige Putzen in eine regelrechte Sisyphos-Arbeit ausarten. Dazu gibt es nicht selten kleine Kratzer oder Furchen, die durch die Krallen verursacht werden. Abhilfe verschafft ein Kofferraumschutz für Hunde.
Neben dem Sauberkeitsaspekt bietet ein Kofferraumschutz auch dem Hund Schutz vor scharfen Ecken und Kanten.
Der dritte wichtige Grund für einen Kofferraumschutz ist die Straßenverkehrsordnung. Gemäß § 23 StVO gelten Tiere nämlich als Ladung. Ladung wiederum muss gesichert werden. Dies kommt auch Mensch und Tier zugute, sollte es zu einem Unfall kommen. Letztendlich macht ein guter Schutz den Kofferraum für den Hund auch noch gemütlicher.

Kofferraumschutz für Hunde: Was es zu beachten gibt

Der Kofferraumschutz für Hunde muss zu den Maßen von Länge, Breite, Höhe und Tiefe zu den jeweiligen Maßen des Autos passen. Normalerweise lässt sich das mit den Herstellerangaben vergleichen, die entweder die Maße oder die jeweiligen passenden Automodelle anführen. Der Kofferraumschutz sollte auch die Seiten des Kofferraums und die Rückbank abzudecken, denn viele Hunde neigen dazu, sich dort anzulehnen. Ist die Seitenabdeckung nicht schon mit einberechnet, sollte man ca. 20-30 cm pro Seite zusätzlich berechnen.
Je nach Hund sollte man entweder einen dünneren oder einen dickeren Schutz in Betracht ziehen. Große Hunde zumindest benötigen eine dickere Schicht. Allgemein ist ein dickes Polster meistens die bessere Wahl, weil es bequemer ist und vor Ecken und Kanten schützt. Im besten Fall ist der Kofferraumschutz auch noch rutschfest und wasserundurchlässig. Es gibt verschiedene Befestigungsvarianten, auf die man achten sollte: Schnallen, einfache Bänder, Druckknöpfe oder Klettverschluss stehen häufig zur Wahl. Klettverschluss eignet sich weniger, wenn man den Kofferraumschutz häufig aus dem Auto entfernt, weil er sich schnell abnutzt. Die Befestigungsmöglichkeit selbst ist immens wichtig, damit der Schutz nicht verrutscht. Ebenfalls wichtig ist ein ausklappbarer Stoßstangenschutz.

Welche Arten des Kofferraumschutzes für Hunde gibt es?

Unter dem Begriff Kofferraumschutz stößt man auf unterschiedliche Produkte. Es gibt zum Beispiel die oder Autoschondecke, die als Einlage und daneben auch zum Transport von Materialien wie Laub- und Gartenabfällen dient. Kofferraumschutzmatten sollen in erster Hinsicht das Auto vor Verschmutzungen bewahren, sind aber oftmals nicht wasserundurchlässig und rutschfest.
Ein hoher Kofferraumschutz für Hunde deckt neben der Fläche auch die Seitenteile ab.

* = Affiliatelink: Wenn du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Oliver ist der Gründer und Inhaber von Hundestrand.eu. Oliver ist regelmäßig unterwegs in Europa, auf der Suche nach tollen Zielen, für den Urlaub mit Hund am Hundestrand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here