Mit einer Fläche von 370 km² stellt der Gardasee im Norden Italiens den größten See des Landes dar und zieht sich von den Alpen bis nach Verona in der Po-Ebene. Das Freizeit- und Erholungszentrum ist nicht nur beliebt bei den Italienern, sondern zieht Reisende aus ganz Europa an, die dort ihren Urlaub zusammen mit ihren Vierbeinern genießen wollen. Dank des milden Klimas bietet sich der Gardasee selbst im Winter als Reiseziel mit viel Sonne und wenig Schnee an.

Urlaub am Gardasee mit Hund – Die fjordähnliche Landschaft entdecken

Charismatisch präsentiert sich die einzigartige Umgebung des Gardasees zwischen den Ausläufern der italienischen Alpen. Geformt wurde er durch Rhätischen Gletscher in der letzten Eiszeit, was noch heute an den Felsformationen zu erkennen ist, die das Nordufer bilden. Eine Vielzahl malerischer Ortschaften prägen die Umgebung und fügen sich perfekt in die Landschaft ein, die das Lebensgefühl der Region verkörpern. Ein Urlaub mit Hund am Gardasee ermöglicht unterschiedliche Freizeitaktivitäten, wie ausgiebige Wanderungen mit dem Tier oder das Schwimmen im See. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, das nicht jeder Strand Hunde erlaubt und nur ausgewiesene Strände und Badestellen dafür geeignet sind. Das ist aber kein Grund für den Hund auf das kühle Nass zu verzichten, denn der Gardasee bietet viele Stellen, wo Hunde einfach schwimmen und spielen können, solange sie die gesamte Zeit angeleint bleiben. Für den Zweibeiner lohnen sich Ausflüge in die musikalischen Welten des Gardasee, die vor allem im Sommer stattfinden. Klassische italienische Opern, moderne Künstler und die Sommerkonzerte auf der Isola del Garda laden zum Genießen ein. Typisch für den Gardasee sind die abendlichen Feuerwerke und kulinarische Köstlichkeiten der italienischen Küche. Wein, Theater und Kunst gehören ebenso zur Region und dort können die Einheimischen kennengelernt werden. Zusammen mit Hund können Reisende über die ausgiebigen Märkte mit frischen Waren spazieren oder die Sonne im Garten des Ferienhauses genießen.

Ferienhäuser sind die perfekte Unterkunft für Hundebesitzer

Die zahlreichen Ortschaften um den Gardasee herum bieten Ferienhäuser- und wohnungen für Reisende, die mit ihrem Haustier verreisen. Am Besten eignen sich hierfür natürlich Ferienhäuser mit einem Garten, vor allem bei großen Hunden. Kleine Rassen sind besser geeignet für Ferienwohnungen, zum Beispiel in der größten Stadt am Südende des See, Desenzano del Garda. Brenzone sul Garda ist ebenfalls für einen Urlaub am Gardasee mit Hund zu empfehlen. Die Gemeinde ist ein Zusammenschluss mehrerer kleiner Gemeinden, die an den Ausläufern des Monte Baldo liegen und vor allem durch ihre Olivenhaine und die zahlreichen Wanderwege Hund und Besitzer gleichermaßen erfreuen. Entlang des Ufers finden sich unzählige Wander- und Radmöglichkeiten zusammen mit dem Vierbeiner und von einem Ferienhaus aus ist es einfach, neue Wege zu erkunden. Der Naturpark Alto Garda Bresciano auf der westlichen Seite des Gardasee ist ein Paradies für Hunde. Er erstreckt sich über eine Fläche von etwa 38.000 km² und ist bekannt für seine natürliche Vielfalt und Höhenunterschiede, die am Besten zu Fuß erkundet werden. Selbst bei langen Wanderungen werden Mensch und Tier nicht zu warm, da um den Gardasee herum immer eine kühle Brise weht.

Hundestrände am Gardasee

Karte wird geladen - bitte warten...

Peschiera del Garda – Bracco Baldo Beach: 45.439000, 10.674700
Manerba del Garda – Fido Beach: 45.549900, 10.552300
Toscolano Maderno: 45.641500, 10.609400
Salò: 45.608500, 10.539500
Torbole – Lungolago Conca d\'Oro: 45.856100, 10.869900

Ferienhäuser mit Hund am Gardasee