Das Wetter ist schön in den nächsten Tagen? Da bietet sich doch ein Kurzurlaub mit Hund an. In diesem Artikel möchten wir Dir Tipps für Deinen Kurzurlaub mit Hund geben, damit Du mit Deinem Hund einen erholsamen Kurzurlaub verleben kannst.

Auswahl des Reiseziels

Wo soll es denn hin gehen? Das hängt natürlich immer ein bisschen davon ab, wie lang der Kurzurlaub mit Hund denn sein soll. Natürlich spielt auch der Geldbeutel eine Rolle. Besser als Städtetouren eigenen sich natürlich Reisen an die Küste, einen See oder überhaupt dahin wo viel Natur ist. Die meisten Hunde stehen nicht so sehr auf Museumsbesuche in der großen Stadt.

Ist Dein Ziel die Küste mit einem Hundestrand, so solltest Du Dich erst einmal für eine Urlaubsregion entscheiden. Je nachdem, ob Ostsee oder Nordsee, gibt es einige Dinge für den Kurzurlaub mit Hund zu beachten.

Nordseeküste häufig nur mit Leine

Kurzurlaub mit Hund

Während es an der Nordseeküste sehr viele Hundestände gibt, die zum Schutz des Wattenmeeres eine Leinenpflicht vorschreiben, ist es an der Ostseeküste vielerorts entspannter was die Hundeleine angeht und die Hunde dürfen am Hundestrand ohne Leine laufen. Möchtest du an die Nordseeküste fahren, so haben wir eine kleine Übersicht mit den Hundestränden und der dortigen Leinenpflicht erstellt. Ein entscheidender Vorteil der Nordseeküste ist die Möglichkeit mit dem Hund, wenn auch an der (langen) Leine, lange und ausgedehnte Spaziergänge durchs Watt zu machen. Diese Möglichkeit hat man an der Ostseeküste häufig nicht.

An der Ostseeküste viel Auswahl

An der Ostseeküste gibt es eine Vielzahl an Orten mit Hundestrand. In den meisten Fällen dürfen die Hunde am Hundestrand ohne Leine laufen. Einige Einschränkungen gibt es wieder auf den Inseln in Mecklenburg-Vorpommern. Auch hier besteht an einigen Hundestränden einen Leinenpflicht.

Kurzurlaub mit Hund am See

Eine weitere Möglichkeit ist der Kurzurlaub mit Hund an einen der vielen Seen in Deutschland. Ein großes Angebot gibt es z.B. an der Mecklenburgischen-Seenplatte. Allein dort befinden sich sechs größere Seen. Etwas weiter südlich bietet sich der Gardasee an. Hier befinden sich einige Hundestrände.

Kurzurlaub mit Hund in Dänemark

Eine gute alternative und bei vielen Hundehaltern beliebt ist der Urlaub in Dänemark im Ferienhaus. Durch die Weitläufigkeit ist es hier häufig deutlich entspannter als an den deutschen Stränden. Ein Nachteil ist aber die für einen Kurzurlaub fast zu lange Anfahrt, wenn man nicht gerade im nördlichen Deutschland wohnt.

Kurzurlaub mit Hund und Wohnmobil

Eine weitere Möglichkeit für ein Kurzurlaub ist, die Anmietung eines Wohnmobils. Viele Vermieter besitzen selbst Hunde und vermieten Ihr Wohnmobil an Urlauber mit Hund. Die Vorteile einer Reise im Wohnmobil liegt auf der Hand. Sie entscheiden wo es hingehen soll und gefällt es Ihnen nicht mehr so fahren sie einfach weiter. Im Vergleich zum Auto hat der Hund in einem Wohnmobil mehr Platz zur Verfügung.

Camping mit Hund

Soll es nicht gleich ein Wohnmobil sein, so besteht die Möglichkeit einfach mit Hund und Zelt auf einen Kurzreise zu gehen. Viele Campingplätze bieten Zeltflächen, die mit Hund genutzt werden können. Besonders in der Nebensaison außerhalb der Ferien sind freie Plätze gut zu bekommen. In der Ferienzeit kann es schon etwas knapp werden, da die Campingplätze häufig nur einen kleinen extra Bereich für Camping mit Hund bereitstellen.

Welche Unterkunft mit Hund soll es sein?

Die Auswahl der Urlaubsunterkunft richtet sich meistens nach der Reisezeit und der Reisedauer. Innerhalb der Saison (Ferienzeit) dürfte es schwierig werden, ein Ferienhaus nur für ein paar Tage zu buchen. Eine Woche ist da Mindestbuchungszeit. Bei den Ferienwohnungen könnten man schon mehr Glück haben, aber dort vermieten die Wohnungseigentümer lieber mindestens eine Woche.

Hotels oder Pensionen mit Hund

Eine gute Alternative können Hotels oder kleinere Pensionen sein. Sofern es nicht das 5-Sterne Hotel sein soll, finden sich Hotels und Pensionen mit Hund zu einem günstigen Preis in Strandnähe. Oder wie wäre es mal mit einem Wellness-Hotel und Wellness für Hund und Herrchen?

Welche Reisezeit mit Hund ist die Beste?

Einen Kurzurlaub mit Hund ist zu jeder Jahreszeit möglich, jedoch kann es z. B. in den Sommermonaten schwierig werden, eine freie Unterkunft zu finden. Hier sollte die Reise dann schon einige Zeit im Voraus geplant werden und die Unterkunft rechtzeitig gebucht werden. Oder einfach flexibel sein und nach guten Last-Minute Angeboten mit Hund Ausschau halten. Viele Ferienhaussuchmaschinen bieten dann vergünstige Konditionen an.

Insgesamt kann man sagen, dass die Nebensaison besser geeignet ist für einen Kurzurlaub mit Hund. Es ist deutlich einfacher eine Unterkunft auch nur für ein paar Tage zu bekommen.

Wie finde ich die besten Angebote zum Kurzurlaub mit Hund?

Sind die Region und die Reisezeit gefunden, so können Sie auf die Suche nach der passenden Unterkunft gehen. Hierzu sollten Sie sich noch ein Urlaubsbudget für die Unterkunft festlegen. Über die Suchmaschinen finden Sie in der gewählten Region Ferienhäuser oder Ferienwohnungen. Alternativ können Sie nach Hotels und Pensionen mit Hund suchen.

Hier finden Sie Links zur Unterkunftssuche:

Ferienhäuser & Ferienwohnungen

Oliver ist der Gründer und Inhaber von Hundestrand.eu. Oliver ist regelmäßig unterwegs in Europa, auf der Suche nach tollen Zielen, für den Urlaub mit Hund am Hundestrand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here